1. Lokales
  2. Aachen
  3. Karneval in Aachen

Öcher Fastelovvendsparade: 250 Musiker ziehen durch die Stadt

Öcher Fastelovvendsparade : 250 Musiker ziehen durch die Stadt

Bei der vierten Öcher Fastelovvendsparade sind am Samstag rund 250 Musiker und 500 Uniformierte mit viel Tamtam und Tschingderassabum durch die Stadt gezogen.

„Es war diesmal eine besonders gelungene Parade für alle, natürlich das Publikum, aber auch für die Karnevalisten und Musiker“, freute sich Frank Prömpeler, Präsident vom Festausschuss Aachener Karneval (AAK), nach der vierten Auflage der Öcher Fastelovvendsparade. Zum Finale des großen Konzerts im AquisPlaza spielten alle gemeinsam „Dem Land Tirol die Treue“, ein liebgewonnener Abschluss für alle Beteiligten.

Am Elisenbrunnen hatte die Parade ihre Aufstellung nach dem traditionellen Bad in der Menge des Ordensritters des Aachener Karnevalsvereins, Armin Laschet. So freute sich der Dachverband der Aachener Karnevalsvereine erneut über viel Publikumszuspruch. Mittlerweile hat sich die Parade am Tag der Ordensverleihung fest im närrischen Kalender etabliert.

„Für die rund 250 Musiker und 500 Uniformierten ist es in jeder Session ein besonderes Erlebnis, gemeinsam den Sternmarsch zu erleben“, betont Marcel Meis, AAK-Vizepräsident und Initiator der Veranstaltung. Er ist verantwortlich für die Organisation, überwacht, dass alles nach Plan läuft, koordiniert die verschiedenen Vereine und den Kontakt zum Centermanagement des Aquis Plaza. „Wir möchten den Stellenwert der karnevalistischen Musik in den Mittelpunkt rücken. Schon bevor sich die sieben beteiligten Musik- und Spielmannszüge auf den Weg machen, ziehen sie an den jeweiligen Treffpunkten die Blicke auf sich“, erklärte Meis.

 Im Einkaufszentrum Aquis Plaza gab es am Samstag jede Menge jecke Töne – auch auf den Rolltreppen.
Im Einkaufszentrum Aquis Plaza gab es am Samstag jede Menge jecke Töne – auch auf den Rolltreppen. Foto: dmp Press/Ralf Roeger

Das Wetter, die einzige nicht planbare Komponente, spielte auch diesmal perfekt mit. Am Elisenbrunnen formierte sich das KK Oecher Storm. Die Rathausgarde Oecher Duemjroefe mit der KG Grün-Weiss Lichtenbusch stellten sich parallel dazu auf dem Aachener Marktplatz auf. Die Stadtgarde Oecher Penn startete ab dem Restaurant Goldener Schwan. Die Stadtwache Oecher Börjerwehr spielte parallel zum Aufmarsch ein „Warm-Up“ im Untergeschoss des Aquis Plaza. Um 14 Uhr zogen dann alle Vereine ein, um gemeinsam ein großes Konzert zu spielen.

Die Kapellen der Oecher Börjerwehr, der Brander Stiere, der Musikverein Harmonie Kalterherberg vom KK Oecher Storm, der Musikverein Oberforstbach der Rathausgarde Duemjroefe, der Musikzug KG Grün-Weiss Lichtenbusch, der Spielmannszug sowie der Musikzug Heimatecho Steckenborn der Stadtgarde Oecher Penn spielten dann für anderthalb Stunden im Lichthof des Aquis Plaza auf. Der Marsch „Gruß an Würzburg“ von Richard Stegmann war die stimmungsvolle Eröffnungsnummer, die Friedhelm Rademacher von der Stadtgarde Oecher Penn ausgewählt hatte. Er hat in jedem Jahr die musikalische Leitung inne.

„Wir freuen uns, dass die fünfte Parade 2021 wieder am Tag der Ordensverleihung des AKV stattfindet“, gab Frank Prömpeler am Ende bekannt. Doch ganz vorbei war der musikalische Reigen damit noch nicht, denn nach dem Konzert marschierten die Teilnehmer noch zum Elisenbrunnen und spielten dort ein Abschiedsständchen.