Aachen: Kapuzinergraben: Baustelle ermöglicht ungewohnte Ausblicke

Aachen : Kapuzinergraben: Baustelle ermöglicht ungewohnte Ausblicke

Ungewohnte Ausblicke bieten sich derzeit den Passanten vom Theaterplatz aus. Ermöglicht haben sie die Abrissbagger, die eine Schneise in die Häuserfront am Kapuzinergraben geschlagen haben. Nun ist die Sicht frei auf die Elisabethhalle und andere Bauten an der Elisabethstraße, die bislang wohl kaum in dieser Pracht wahrgenommen wurden.

Wer blickte beim Gang durch die schmale Straße, in die einst das Elysée-Kino seine Besucher nach der Vorstellung durch den Hinterausgang entließ, zu den Fassaden auf? Lange wird die Aussicht nicht zu genießen sein. Die Aachener Landmarken AG errichtet auf der derzeit freien Fläche ein Hotel der Kette Motel One und ein studentisches Apartmenthaus, zudem entsteht ein Bürogebäude, in das die Fassade der ehemaligen Filiale der Dredener Bank einbezogen wird.

Die Hochbauarbeiten starteten zu Beginn des nächsten Jahres, erklärt Landmarken-Sprecher Kolja Linden. Mit der freien Sicht auf die Elisabethhalle sei aber wohl schon in den nächsten tagen Schluss. Denn ein Banner am Bauzaun, auf dem unter anderem das Bauprojekt dargestellt wird, soll dann wieder angebracht werden. Es war wegen einer Sturmwarnung vor einigen Tagen entfernt worden.

(wb)
Mehr von Aachener Nachrichten