1. Lokales
  2. Aachen

CHIO Aachen: Käfer steigt beim Reitturnier groß ein

CHIO Aachen : Käfer steigt beim Reitturnier groß ein

Der Münchener Edelcaterer Käfer übernimmt dieses Jahr erstmals die größte Küche auf Tausenden Quadratmetern im neuen Champions‘ Circle auf dem CHIO. Gleichzeitig bleiben die Fritten- und Würstchenpreise im CHIO-Village stabil.

Beim CHIO 2022 vom 24. Juni bis 3. Juli sattelt der Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) nicht nur in Sachen Gastronomie auf. Der neue Edelcaterer Käfer übernimmt den Champions‘ Circle, ein 13 Meter hoher „mobiler Bau“ – 30 mal 75 Meter – vor der Reitertribüne neben dem Abreiteplatz. Er misst auf zwei Etagen 4000 Quadratmeter für VIP-Gäste, Aktive und Geschäftspartner des CHIO. Dies dürfte – inklusive etlicher weiterer Tausend Quadratmeter Küchenbereich – der größte mobile Bau sein, der jemals in Aachen errichtet wurde.

Seit drei Wochen arbeiten die Monteure auf Hochtouren, jetzt beginnt der Innenausbau. Gleichzeitig startet der Aufbau des CHIO Village. Im Ladendorf werden nach coronabedingter Pause und Abstandsregelungen beim jüngsten CHIO 2021 diesmal wieder über 200 Pagodenzelte stehen. „Wir sind komplett auf dem hohen Niveau von 2019 gelandet, zählen über 230 Aussteller und einige schöne Neuerungen in den gastronomischen Bereichen“, sagt Projektleiter Ulrich Fischer. Die Preise für Fritten, Würstchen und Co sollen stabil bleiben.