Aachen: Kabeldieb ist für die Polizei kein Unbekannter

Aachen: Kabeldieb ist für die Polizei kein Unbekannter

Der Kabeldieb, den die Bundespolizei am frühen Dienstagmorgen zwischen Aachen Rothe Erde und Eilendorf beim Durchschneiden einer Signalleitung auf frischer Tat ertappt hatte, war kein unbeschriebenes Blatt. Dies erfuhr unsere Zeitung am Donnerstag auf Anfrage.

Erst Anfang Juni war der Mann aus der Haft in Aachen entlassen worden, wo er unter anderem wegen Diebstahls eingesessen hatte. Danach hatte er gleich wieder seine alte Tätigkeit aufgenommen. Insgesamt 20 mal war er seither bei seinem Schrotthändler mit den Ergebnissen nächtlicher Streifzüge vorstellig geworden, darunter alle Arten von Buntmetall und auch Alufelgen.

Anhand diverser Kabelstücke konnte ihm die Polizei jetzt auch frühere Taten nachweisen. Die Schnittkanten an den Trennstellen waren identisch und passten genau zu dem in seiner Wohnung gefundenen Werkzeug.

(sim)
Mehr von Aachener Nachrichten