Aachen: Junge Menschen von Wohnungslosigkeit bedroht

Aachen : Junge Menschen von Wohnungslosigkeit bedroht

Nanu, wer hat denn da sein Zelt mitten in der Rotunde des Elisenbrunnens aufgeschlagen? Ein Camper? Die davorstehenden Tische und Bänke sowie Raviolidosen, Gummibärchen oder Plastikbecher verdichten den Verdacht jedenfalls. Und genau danach soll es auch aussehen.

Denn die Aktion „Auf der Straße zu Hause“ der Landesarbeitsgemeinschaft Streetwork/Mobile Jugendarbeit NRW soll auf die Wohnungslosigkeit junger Menschen in der Region hinweisen. Zudem soll aufgezeigt werden, dass große Teile des öffentlichen Raumes zunehmend reglementiert wurden und nicht mehr für Jugendliche zugänglich sind. 24 Kommunen nehmen landesweit teil.

„Es ist wirklich brutal geworden“, meint der Aachener Streetworker Claus-Peter Fellbaum. Mittlerweile gebe es Leute, die seit zwei Jahren erfolglos nach einer Wohnung suchen, erklärt er. „Und wie soll man sein Leben ohne eigene Bleibe in Ordnung bringen?“

Unter den Betroffenen sind neben Studierenden in erster Linie Personen, die über kein geregeltes Einkommen verfügen. Bei der Angabe, Geld vom Jobcenter zu bekommen, seien die Gespräche bei der Wohnungssuche grundsätzlich beendet, so Fellbaum. Und das einzige, das übrig bleibt, seien dann überteuerte „Schimmelbuden“, wie er sie nennt.

Logisch, dass die Problematik bei alleine 50.000 Studierenden auch in Aachen Thema ist. Alleine in diesem Jahr gab es 40 Fälle von Wohnungslosigkeit, „die Dunkelziffer ist aber sehr viel höher“, erläutert Streetworkerin Lisa Schuchard. Die Bundeszentrale weist für NRW unterdessen rund 5000 Jugendliche und junge Erwachsene aus, die wohnungslos sind.

Eine schnelle Lösung gebe es nicht, meint Fellbaum — da helfen auch soziale Wohnungsbauten nicht. „Denn wenn die fertig sind, sind die heutigen Jugendlichen bereits 40 Jahre alt“, sagt der Streetworker. Zwischenlösungen wären für Fellbaum aber dennoch denkbar: „Man könnte zum Beispiel vorübergehende Möglichkeiten in Containern schaffen.“

Mehr von Aachener Nachrichten