1. Lokales
  2. Aachen

Zur Wehr gesetzt: Joggende Polizistin sexuell belästigt

Zur Wehr gesetzt : Joggende Polizistin sexuell belästigt

Ein 28-Jähriger hat am Mittwoch in Aachen-Brand eine Joggerin sexuell belästigt. Womit er dabei wohl nicht gerechnet hat: Sein Opfer war eine junge Polizistin, die sich entsprechend zur Wehr setzen konnte.

Gegen 13 Uhr stellte sich der 28-Jährige der Joggerin auf dem Vennbahnweg in Höhe des Vennbahnbogens in den Weg, packte sie mit beiden Händen, hielt sie fest und berührte sie unsittlich, berichtet die Polizei.

„Nicht damit gerechnet aber hatte er wohl mit dem Umstand, dass sein Opfer eine junge Polizistin war, die sich nicht nur zur Wehr setzen konnte, sondern auch noch mit vier weiteren Polizisten zusammen auf dem Vennbahnweg joggend unterwegs war“, heißt es in der Mitteilung.

Der äußerst ausfallend werdende Mann konnte demnach schnell – trotz eines Fluchtversuchs – festgehalten werden. Anschließend seien Kollegen aus dem Streifendienst gerufen worden.

Die nahmen den 28-jährigen Brander schließlich fest und mit zur Wache. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung, Bedrohung und Beleidigung.

(red/pol)