Aachen: Jeder 13. Jugendliche hat schon Cannabis probiert

Aachen : Jeder 13. Jugendliche hat schon Cannabis probiert

Die Suchthilfe Aachen, Hermannstraße 14, bietet am 22. und 23. November sowie am 12. Dezember jeweils von 9 bis 17 Uhr die Fortbildung „Move — motivierende Kurzintervention“ an.

Das dreitägige Fortbildungsangebot findet statt im Rahmen der Kampagne „Stark statt breit“ des Arbeitskreises Suchtprävention in der Städteregion. Sie beinhaltet zwölf Bausteine, in denen Grundlagen zum Thema Cannabis vorgestellt sowie motivierende Gesprächstechniken zum Umgang mit konsumierenden Jugendlichen trainiert werden. Es gibt noch Restplätze für Interessierte aus Einrichtungen in Aachen.

2012 hat in Deutschland jeder 13. Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren (7,8 Prozent) mindestens schon einmal im Leben Cannabis zu sich genommen. Etwa zehn Prozent der regelmäßigen Cannabiskonsumenten entwickeln eine Abhängigkeit. Bei denen, die jung beginnen, steigt das Risiko der Abhängigkeitsentwicklung um das sechsfache an.

„Solange jedoch keine unangenehmen Folgen auftreten, definieren sich konsumierende Jugendlichen in der Regel nicht als suchtgefährdet“, sagt Yvonne Michel, Fachkraft für Suchtprävention. „Sie nutzen daher freiwillig kaum institutionellen Beratungsangebote, wie die der Suchthilfe Aachen.“

Anmelden können sich Interessierte noch bis 11. November bei Yvonne Michel, Telefon 0241/41356130 oder E-Mail michel@suchthilfe-aachen.