Aachen: Jecke Stimmung vom Feinsten beim KV Immer Plaaan

Aachen: Jecke Stimmung vom Feinsten beim KV Immer Plaaan

Fünf Stunden Stimmung in den Kurparkterrassen: Eingeladen hatte die KV Immer Plaaan, um ihr 6x11-jähriges Jubiläum zu feiern. Es handelt sich um eine Karnevalistische Vereinigung, die am 16. November 1952 von sechs Mitarbeitern der Aseag im Straßenbahndepot gegründet wurde.

Nach dem Einzug der Immer-Plaaan-Aktiven, begleitet vom Trommler- und Pfeiferkorps Burtscheid, und der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Wilfried Blasius, zeigten Kindermariechen Samah, die Jugend- und die Kindergruppe temperamentvoll, spaßig und schmissig bei Twist und Rock’n’Roll ihr tänzerisches Können.

Dann sorgten die Spetzbouwe für Stimmung. In der weiteren Moderation durch Immer-Plaaan-Präsident Hans-Peter Klapproth blieb es bei dem Jubel, als die 1. Jugendmarie Alexandra ihr Können bewies und anschließend Peter Kolb aus Köln als „Ne komische Hellije“ folgte.

Bei den Flying Petticoats, drei Paaren aus Köln, ging es mit Rock’n’Roll rasant zurück in die Fünfziger. Tänzerische Vollkommenheit bewies Jugendmarie Celine, die es beim diesjährigen Mariechenball auf Platz 2 gebracht hatte. Zwei „Patenkinder“ — die KG Bonneplöcker“ sowie zu vorgerückter Stunde auch die KG Oecher Prente, gratulierten mit ihren aktuellen Sessionsprogrammen.

Beim Gesangstrio Tästbild startete erneut eine Polonaise, gefolgt vom Höhepunkt der Jubiläums-Silberschildsitzung. Diese selten verliehene, höchste Auszeichnung der Vereinigung erhielt zum zweiten Mal Mundschenk Herbert Kauhsen, Mitglied der Immer Plaaan seit 1985, bekannt als „schönster Mundschenk“ seit 1989, seit zwölf Jahren Schatzmeister und 2. Vorsitzender sowie seit vier Jahren Programmgestalter und mehrfach Hofstaatler. Nun scheidet er aus dem Amt des Mundschenks aus.

Ebenfalls verabschiedet wurde Tanzmarie Tamara Niehsen. Sie trat 2001 der Immer Plaaan als Kindermariechen bei, wurde mit zwölf Jahren Jugendmarie, wurde 2006 Deutsche Jugendmeisterin im Tanzsport und gewann 2010 zum zweiten Mal der Ball der Mariechen. Als äußeres Zeichen für seinen Abschied als Präsident erklärte Klapproth, dass er seine Präsidentenmütze nun gegen eine Narrenkappe eintauschen wird.

Mehr von Aachener Nachrichten