Aachen: Jecke Ausstellung zeigt die Orden sämtlicher Aachener Vereine

Aachen : Jecke Ausstellung zeigt die Orden sämtlicher Aachener Vereine

In Zusammenarbeit mit dem Festausschuss Aachener Karneval (AAK) zeigt die Aachener Bank zum 40. Mal eine Ordensausstellung. Die aktuellen närrischen Auszeichnungen der Aachener Vereine, insbesondere die Jubiläumsorden werden in Vitrinen in der Schalterhalle präsentiert.

Zur Eröffnung legten Prinz Mike I. und Märchenprinz Julius I. ihre Orden höchstpersönlich in den Schaukasten und vervollständigten damit die Ausstellung. Sarah Siemons, Mitarbeiterin in Vertriebsmanagement, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit der Bank, ist im Fastelovvend als Generalin der Tropi-Garde bekannt. Sie rief gemeinsam mit Bank-Vorstand Peter Jorias ein dreifaches, kräftiges „Alaaf“ aus.

Im Rahmen des karnevalistischen Nachmittags gab die Aachener Bank zudem mehrere Spenden bekannt: In der aktuellen Session unterstützt sie das Engagement für die Umzüge in ihrem Geschäftsgebiet mit insgesamt 11.111 Euro. 1111 Euro gehen an den AAK und ebenfalls 1111 Euro sind für die Organisation des Rosenmontagszugs bestimmt. Höhere Kosten für die Sicherheit lassen die Züge immer teurer werden.

Ein besonderes Augenmerk richtete AAK-Archivar Udo Rohner auf diejenigen Orden, die sich inhaltlich mit dem Sessionsmotto des Festausschusses „Os Kultur es ieschte Wahl — met et Mönster än de_SSRqr Karneval“ beschäftigen. Sie sind in einer eigenen Vitrine zu sehen.

Die Ordensausstellung an der Theaterstraße 5 ist montags und donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr, dienstags und mittwochs von 8.30 bis 17 Uhr und freitags von 8.30 bis 13 Uhr geöffnet. In diesem Jahr hat die Aachener Bank eine eigene Tribüne am Aachener Markt, für die Karten übers Internet verlost werden.

(krü)
Mehr von Aachener Nachrichten