Aachen: Jean-Claude Juncker vor dem CDU-Wirtschaftsrat

Aachen: Jean-Claude Juncker vor dem CDU-Wirtschaftsrat

„Europa: Wie weiter”, fragte am Dienstag der Wirtschaftsrat der CDU in Aachen. Antworten gab Jean-Claude Juncker, luxemburgischer Premierminister, Chef der Euro-Gruppe und bekennender Freund Aachens.

Den gewohnten, saloppen Seitenhieb auf den örtlichen Fußballverein sparte sich Juncker zum Einstieg - mit Blick auf die dramatische Situation der Alemannia. Die Krise Europas ist schließlich Drama genug: „Wenn es so weitergeht wie bislang, geht es nicht mehr lange weiter”, nahm Juncker den Titel der Veranstaltung auf. Mehr als 90 Minuten sprach er, diskutierte, mahnte - mal eindringlich, mal schonungslos, aber immer unterhaltsam. Er warb um Verständnis mit Griechenland, forderte mehr Stolz auf Europa, seine Werte: „Es bedarf mittlerweile eines Friedensnobelpreises, damit wir das erkennen.”

Mehr von Aachener Nachrichten