Aachen: Indie-Rock-Band Jahm! unplugged im Franz

Aachen : Indie-Rock-Band Jahm! unplugged im Franz

Das Grundrezept für eine Indie-Rock-Band ist eigentlich einfach: Man nehme einen Sänger, eine Gitarre, einen Bass und ein Schlagzeug. Und jetzt kommt die Schwierigkeit: Diese vier Zutaten so zusammenzustellen, dass etwas Besonderes daraus wird.

Bei Jahm!, die am nächsten Mittwoch, 25. Januar, im Franz, Franzstraße 74, auftreten, liegt das Geheimnis darin, dass die Songs — auch wenn man sie noch nicht kennt — dem Zuhörer sofort vertraut vorkommen und die Musik gleichzeitig frisch und neu klingt. Sänger Andreas Müller erklärt: „Man kann die Songs schnell mitsingen, da sie eingängig sind und wir das Publikum in die Show mit einbeziehen.“ Und doch haben die Lieder eine eigene Kontur.

Gemeinsam schaffen es Andreas Müller, Aljoscha Szameitat (Gitarre) Hendrik Fahrenhorst (Schlagzeug) und Patrick Kohler (Bass) treibende rockige Nummern und coole Balladen authentisch und gleichermaßen ausdrucksstark zu präsentieren. Kritiker sagen über die Band aus Unna: „Jahm! klingen nach internationalem Stadionrock, Lederarmband und zerrissener Jeans“.

Vorbilder sind nach eigenen Angaben Bands wie U2 oder die Kings of Leon — wobei es im Franz vermutlich eine Spur ruhiger zugehen wird, als man es von den Jungs erwarten kann. Jahm! spielen nämlich unplugged. „Normalerweise sind wir doch ein wenig lauter. Wir freuen uns aber tierisch auf den Abend, da wir unplugged nicht so oft spielen und es einfach eine andere Atmosphäre ist, etwas intimer.“

Gegründet im Jahr 2013

Gegründet haben sich Jahm! 2013 und seitdem wächst ihre Fangemeinde stetig. In Aachen kennt man sie live noch nicht, kaum zu glauben, weil sich Jahm! auf Bühnen äußerst wohl fühlen und bereits zahllose Konzerte gegeben haben. Doch nun bekommt auch das Aachener Publikum endlich die Chance, die Jungs aus dem Ruhrgebiet zu erleben. „Wir sind sehr gespannt, wie es werden wird“, verrät Andreas Müller.

Wer dabei sein möchte, der sollte am kommenden Mittwoch das Franz aufsuchen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Band freut sich aber bestimmt über eine Spende.

Mehr von Aachener Nachrichten