Aachen: Inda-Gymnasium zeigt sich erneut spendabel

Aachen : Inda-Gymnasium zeigt sich erneut spendabel

Traditionell spendet das Inda-Gymnasium in Kornelimünster die Hälfte der Einnahmen des Sommerfests regionalen und überregionalen Hilfsorganisationen. Über jeweils 600 Euro freuten sich Misereor, der Förderkreis Hilfe für krebskranke Kinder und der Verein „afriwi kenia“.

Johannes Schaaf von Misereor erklärte, das Geld gehe an die Organisation Vozama auf Madagaskar. Da dort der Weg zur Schule oftmals gerade für die kleinsten Kinder zu lang und gefährlich sei, ermögliche Vozama den Bau und die Erhaltung von Schulen in kleineren Dörfern. Die Spendengelder des Inda-Gymnasiums fließen dabei zum Beispiel in die Anschaffung neuer Schulbücher.

Kranken Kindern aus der Region hilft der Verein Förderkreis Hilfe für krebskranke Kinder. „Nur Therapie reicht aber oft nicht aus“, sagt Geschäftsführerin Susanne Göschel. Damit die Eltern während der Behandlung nah bei ihrem Kind sein können, investiert der Verein seine 600 Euro in die Ausstattung einer neuen Wohnung.

Der Verein „afriwi kenia“ unterstützt mit seinen Spendengeldern ein Schulentwicklungsprojekt in Kenia. Durch das Geld wird unter anderem die dortige Krankenstation in Stand gehalten und weitere Brunnen gebaut. Schülerin Katrin Nellessen, die im Komitee des Sommerfestes mitgearbeitet hat, fasst glücklich zusammen: „Wir haben wirklich was bewegt“.

(akk)
Mehr von Aachener Nachrichten