Aachen: In einer Woche ist Schluss: C&A im Hirsch-Center macht zu

Aachen: In einer Woche ist Schluss: C&A im Hirsch-Center macht zu

Letzter Verkaufstag ist bereits in einer Woche. Die C&A-Filiale im Aachener Hirsch-Center macht zu. Wie eine Sprecherin der Unternehmenszentrale am Freitag auf Anfrage bestätigte, schließt der Standort Elsassstraße mit Auslaufen des Mietvertrags am nächsten Samstag, 20. Januar.

Man werde sich künftig auf den Standort Stiftstraße konzentrieren, erklärte die Sprecherin. Die C&A Mode GmbH & Co. KG führe ein „aktives Immobilien-Portfoliomanagement“, das regelmäßig an die Marktentwicklungen angepasst werde. „Basierend auf einer standortabhängigen Marktanalyse und Marktbeobachtung haben wir uns dazu entschlossen, uns zukünftig auf eine Filiale in Aachen zu konzentrieren.“ Zur Zukunft der Beschäftigten und zur Frage, ob Kündigungen ausgesprochen wurden, gab es keine Angaben.

Nachmieter: Gespräche laufen

Die C&A-Filiale war seit der Eröffnung des Hirsch-Centers im März 2008 an der Elsassstraße vertreten. Gespräche mit möglichen Nachmietern laufen bereits, wie Fritz von Schmieden, Leiter des Center-Managements von Retail Management Expertise (RME) bestätigte. RME managt unter anderem das Hirsch-Center.

„Das Interesse an dem Standort ist durchaus gegeben“, betonte von Schmieden, „das Center hat sich als Nahversorgungscenter etabliert und bietet einen guten Angebotsmix, der bei den Kunden offenbar ankommt.“

Eine schnellstmögliche Weitervermietung der Fläche werde angestrebt, erklärte von Schmieden. „Bevor allerdings die Tinte unter dem Mietvertrag nicht trocken ist, wollen wir uns zu den Namen der Interessenten nicht äußern.“

Selbst wenn die Fläche, „eine der größeren im Center“, wie von Schmieden mitteilte, vorübergehend leerstehen sollte, „ist der Bestand des Hirsch-Centers in keiner Weise gefährdet. Ich mache mir keine Sorgen was die Nachvermietung der Fläche angeht.“

(hr/mg)
Mehr von Aachener Nachrichten