Kultur in Aachen: In der Soers tanzen wieder die Puppen

Kultur in Aachen : In der Soers tanzen wieder die Puppen

Mit dem „Lustigen Küken“ macht das Theater „Jurakowa-Projekt“ am Samstag, 13. Juli, um 15 Uhr in der „Kleinen Theaterfabrik“ am Strüverweg den Auftakt zum Sommerprogramm. Und wie in jedem Jahr spielen dabei auch die Figurenwerkstätten für Kinder ab acht Jahre eine große Rolle.

Laut Tatjana Jurakowa sind die Ferienangebote allerdings bereits ausgebucht. Zu den anstehenden Puppenspielen sind Besucher dagegen noch herzlich willkommen. Auf dem Programm der kommenden Wochen stehen die Figurenspiele „Schokoladenseiten“ am Sonntag, 14. Juli, „Katzenleben“ am Samstag, 27. Juli, und „Eine böse Stiefmutter“ am Sonntag, 28. Juli. Der Vorstellungen beginnen jeweils um 15 Uhr.

Im August wird dann das „Seifenblasen-Figurentheater“ aus Meerbusch erwartet: „Der kleine Häwelmann“ ist für Kinder ab drei Jahren geeignet und verspricht, eine turbulente Geschichte zu erzählen. Laut Tatjana Jurakowa will die „Kleine Theaterfabrik“ immer auch Gastpuppenspieler nach Aachen einladen. Die Räume am Strüverweg mit noch mehr Leben zu füllen, ist das Ziel des Duos Tatjana Jurakowa und Waldemar Faber. „Wir wollen mit Eigenproduktionen, Gastspielen und musikalischen Events eine lückenlose Nutzung des Raumes erreichen“, sagen sie.

Der kleine Theaterraum bietet Platz für 70 Besucher und ist Teil der „kreativen Community“ im historischen Tuchwerk am Strüverweg. Und neben dem Figurentheater und den Workshops zur Herstellung von sogenannten „Klappmaulfiguren aus Handsocken“ liegt den beiden vor allem auch die Musik am Herzen. Immer wieder organisieren sie Konzerte, um ganz besondere Akzente zu setzen. Schon jetzt schaut Tatjana Jurakowa beispielsweise voller Vorfreude auf das Konzert des Quartetts Ranina aus Georgien. Es spielt am 21. und 22. September, jeweils um 20 Uhr.

Außerdem ist den Puppenspielern auch der Theaterkurs für Erwachsene ganz besonders wichtig. Der nächste soll am 17. September starten und dauert drei Monate. „Lassen Sie Ihre Spiellust neu aufleben, und entdecken Sie sich neu“, heißt es im Programm. Die Teilnehmer bekommen hier die Chance, in andere Rollen zu schlüpfen und zu improvisieren. Gerade dieser Bildungsbereich ist den beiden Theaterleuten ein Hauptanliegen. Demnach hat es bereits Kooperationen mit Grundschulen gegeben. Weitere Infos zu den einzelnen Angeboten gibt es unter www.jurakowaprojekt.de.

Karten für die genannten Puppenspiele und Konzerte sind bei Klenkes-Ticket oder im Buchladen in Laurensberg, Roermonder Straße 325, erhältlich, Karten-Reservierung ist unter Telefon 02407/17911 möglich.

(mas)
Mehr von Aachener Nachrichten