Aachen: Ihre Fotografien zeigen die Stadt als Bühne

Aachen : Ihre Fotografien zeigen die Stadt als Bühne

Momente von Flüchtigkeit und Transparenz und die Stadt als Bühne für kulturelle Ereignisse: Die beiden Aachener Fotografen Andreas Herrmann und Bernd Schröder liefern ganz unterschiedliche Eindrücke von jeweils magischen Momenten.

Andreas Herrmann hat das Schrittmacher-Festival in den Mittelpunkt gestellt und fixiert immer wieder die Tänzer im Sprung. Die werden laut Sylvia Böhmer vom Suermondt-Ludwig-Museum zu elfenhaften Wesen, die durchs Bild schweben. Herrmanns Fotos seien „weichgezogene Bewegungsbilder“, meint sie und: „Der Tanz wird in seinen Bildern genial eingefangen.“

Bis zum 30. November haben Besucher im Verwaltungsgebäude Mozartstraße Gelegenheit, die Arbeiten der beiden Aachener Fotografen unter dem doppeldeutigen Untertitel „Kultur in Bewegung“ kennenzulernen. Sie sind im Rahmen des Programms „Kunst in der Mozartstraße“ in den Räumen des Dezernats für Bildung und Kultur, Schule, Jugend und Sport zu sehen. Kulturdezernentin Susanne Schwier freut sich ganz besonders über die Ausstellung in ihren Räumlichkeiten und ermuntert die Aachener zu einem Besuch in ihrem Dezernat. Auf den Fluren und in den Büros verschönern die Fotografien die Amtsräume. Zum 13. Mal schon wird die „Kunst in der Mozartstraße“ präsentiert.

Bei den Arbeiten von Bernd Schröder spielen Farben eine große Rolle: So etwa bei den knallroten Regenjacken vor der Bühne oder bei den Trommlern, bei denen die Dynamik ihres Tuns fast greifbar wird. „Schröder ist fasziniert von den Akteuren auf der Bühne und von den Menschen, die ihnen dabei zusehen“, sagt Sylvia Böhmer. Seine Fotos stammen von Events wie dem Kulturfestival „Across the borders“ oder dem September Special. Und immer spielt dabei auch Aachen als Kulisse eine große Rolle, wie etwa bei dem Bild, auf dem das Riesenrad wie eine riesige Sonne zwischen Dom und Rathaus versinkt, so Böhmer.

Andreas Herrmann konzentrierte sich in seinen Fotos auf die schwierige Aufgabe, die Bewegung der Tänzer festzuhalten. Viele Jahre habe er das Schrittmacher-Festival als Fotograf begleitet, erzählt er während der Ausstellungseröffnung, und die Ausbeute an beeindruckenden Fotos ist entsprechend groß. Herrmann lebt und arbeitet seit seinem Studium in Aachen und ist unter anderem als freier Fotograf für die „Nachrichten“ unterwegs. Bernd Schröder beschäftigt sich seit den 1980er Jahren mit der Fotografie. Er begleitet seit Jahren regelmäßig Kulturveranstaltungen in der Stadt.

Dass die beiden Fotografen das Thema Kultur zum Motiv erwählt haben, beeindruckte Kulturdezernentin Susanne Schwier ganz besonders. Sie hält die Ausstellung für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung und den Kulturschaffenden. Und sie sei auch ein Beweis für das reichhaltige kulturelle Angebot in Aachen.

Mehr von Aachener Nachrichten