Aachen: Hip-Hop, Skateboards, Kino: Die Nachtfrequenz 2017

Aachen : Hip-Hop, Skateboards, Kino: Die Nachtfrequenz 2017

„Die Leute reden schon“: So lautet das pfiffige Motto der Nachtfrequenz 2017, der zweiten Nacht der Jugendkultur, die am 29. und 30. September in Aachen stattfindet. „Und wenn dann die Leute sagen, wie positiv die Jugend ist, dann haben wir alles richtig gemacht“, meinte Susanne Schwier, städtische Beigeordnete für Bildung und Kultur, Schule, Jugend und Sport.

Gemeinsam mit Markus Terodde, Dezernent für Bildung, Jugend und Strukturentwicklung der Städteregion, Ines Heuschkel, Koordinatorin im Bildungsbüro der Städteregion sowie den Vertretern der Jugendkunstschule in der Bleiberger Fabrik, der OT Josefshaus und der „Brainhxstle Skateboard Crew“ präsentierte sie jetzt, was die Nachtfrequenz für Jugendliche zu bieten hat.

„Der Besuch aller Events der Nachtfrequenz ist kostenlos“, betonte Schwier. „Das Besondere an diesem Angebot ist, dass wir die Jugend ermutigen möchten, kreativ zu sein und ihre ganz speziellen Ausdrucksmöglichkeiten zu finden und auszuleben, vom Skaten bis zum Filmdreh“, erklärte Terodde. In 77 Städten in ganz Nordrhein-Westfalen startet die Nachtfrequenz parallel am Freitag, 29. September.

Dann verwandelt sich das Space des Ludwig Forums in einen Kino-Saal. Von 18 bis 22 Uhr gibt es hier unter dem Titel „See where the magic happens“ Filme von Street-Art-Künstlern, die von der Idee bis zum fertigen Graffiti erzählen. Gezeigt wird das Leben von bekannten Vertretern dieser Kunstform, wie Street-Art Künstler Banksy und Graffiti-Künstler Zoro.

Skate-Wettbewerb

Am Samstag, 30. September, steigt von 14 bis 22 Uhr das „Jugendkulturfestival am Moltkepark“. Im Kreativhaus gibt es Kunstaktionen und einen Skate-Wettbewerb mit passender Musik, Videos und Verpflegung sowie einen Skater-Flohmarkt. Mit dabei ist das Kollektiv „Brainhxstle Skateboard Crew“, das sich einen eigenen Skatepark gebaut hat. Die Jugendkunstschule in der Bleiberger Fabrik feiert im Rahmen der Nachtfrequenz ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Bühnenprogramm. „Wir erleben unter anderem eine Klangcollage mit Tanz. Wenn wir feiern, dann richtig“, kündigte der Leiter der Jugendkunstschule, Axel Jansen, an.

Bereits im vergangenen Jahr waren zur Premiere 800 Leute zu der Veranstaltung in den Moltkepark geströmt. Diesmal rechnet Jansen mit rund 1500 Jugendlichen. Ebenfalls am Samstag steigt ab 20 Uhr die „Hip-Hop-Night in Aachen-Ost“ in der OT Josefshaus. Hier treten junge Künstler aus der Region auf, und es gibt eine Open-Mic-Session. Im Anschluss findet die Nachtfrequenz-After-Show-Party mit rund 300 erwarteten Gästen statt.

„An diesen beiden Tagen dreht sich alles um die Jugendlichen in Aachen, darum, ihnen ihre Kreativität zu entlocken und ihnen eine Plattform zu bieten, sich zu präsentieren und zu zeigen, was sie können und sich weiterzuentwickeln“, betonte Susanne Schwier.

(krü)
Mehr von Aachener Nachrichten