Aachen: Hilfe beim Umzug in die altengerechte Wohnung

Aachen: Hilfe beim Umzug in die altengerechte Wohnung

Viele ältere Mitbewohner sind auf der Suche nach altengerechten Wohnungen. Die derzeitige Wohnung ist zu groß, sie liegt zu weit weg von Geschäften oder im Haus ist kein Aufzug vorhanden - das sind nur einige Gründe für einen Umzug im Alter.

Wenn eine Wohnung gefunden ist, die den geänderten Wohnbedürfnissen entspricht, ergeben sich aber neben den organisatorischen Fragen oft auch finanzielle Probleme.

Menschen, die älter als 60 Jahre sind und deren Einkommen geringfügig über der Grenze dessen liegt, was Empfänger von Grundsicherung erhalten, können ab sofort einen Antrag auf finanzielle Unterstützung bei der Leitstelle „Älter werden in Aachen” stellen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine finanzielle Unterstützung beim Umzug möglich. Die Kosten für den Umzug, Renovierungskosten oder auch doppelte Mietzahlungen können dabei übernommen werden.

Pflegebedürftige können außerdem einen Antrag auf Finanzierung des Umzuges bei ihrer Pflegekasse stellen. Neben der Prüfung finanzieller Voraussetzungen ist die altengerechte Ausstattung der neuen Wohnung Bedingung für eine Förderung.

Senioren, die einen entsprechenden Antrag stellen wollen, wenden sich bitte an Michael Hartges, 0241/432-5676, Leitstelle „Älter werden in Aachen” beim Fachbereich Soziales und Integration.

Mehr von Aachener Nachrichten