Aachen: Herausforderung für Radfahrer: Verwirrung im Schilderwald

Aachen: Herausforderung für Radfahrer: Verwirrung im Schilderwald

Knifflige Herausforderung für Radfahrer: Dürfen sie fahren (wie es das Schild oben signalisiert)? Oder dürfen sie nicht (wie es das Schild unten will)? Wochenlang hat die Stadt Aachen den Nutzern des kleinen Grünzugs entlang der Wurm in Haaren mit ihrer doppelbödigen Beschilderung das Leben schwer gemacht und manchen Zwist zwischen Spaziergängern und Radfahrern provoziert, die die Sachlage mal so, mal so ausdeuteten.

Seit Freitag herrscht endlich wieder Klarheit: Das untere Schild, das vor Wochen ebenso überraschend an-, wie es jetzt wieder abgeschraubt wurde, ist weg. Auf der vielbenutzten Radverbindung zwischen Haaren und Innenstadt darf somit wieder ganz unstrittig in die Pedale getreten werden.

Wer warum das Schild mit der Aufschrift „Radfahren nicht gestattet“ hat anbringen lassen, konnte Bezirksamtsleiter Frank Prömpeler auch nach tagelanger Recherche nicht herausfinden. Es war wohl schlicht ein Versehen, vermutet er, und kein Schildbürgerstreich.