Aachen: Heiße Quellen und Abteischatz

Aachen: Heiße Quellen und Abteischatz

Für Burtscheid gibt es jetzt eine neu aufgelegte Info-Broschüre, herausgegeben vom „aachen tourist service” (ats). Auf 24 Seiten mit vielen Farbfotos soll das Heft vor allem Aachen-Besucher und Kurgäste informieren.

Der Leser wird kurz durch die Historie Burtscheids geführt, er erfährt von heißen Quellen und dem Abteischatz und bekommt einen Überblick über die Burtscheider Kurkliniken heute. Ein Rundgang durch den Ortsteil lässt alle Sehenswürdigkeiten Revue passieren.

Die Zusammenarbeit des „tourist service” mit der Burtscheider Interessengemeinschaft (BIG) machte es möglich, dass die Broschüre gegenüber der vorherigen erweitert werden konnte. Denn die BIG hat einige Burtscheider Geschäfte und Unternehmen gewinnen können, eine Anzeige in dem Blatt zu schalten, und so zur Finanzierung beigetragen.

Über 6000 Kurgäste zählt der Stadtteil jährlich. Die Kurgast-Zahlen seien damit etwas rückläufig, berichtet Werner Schlösser, Geschäftsführer des „aachen tourist service”. Das liege jedoch daran, dass viele Patienten aus dem näheren Umfeld die neuen teilstationären Behandlungen in Anspruch nähmen. Die amtliche Statistik zähle jedoch ausschließlich Übernachtungen.„Wir brauchen ein solches Informationsmedium für die Kurgäste, denn Burtscheid hat einiges zu bieten”, freute sich Rolf Leonhard Haugrund als Vorsitzender der BIG über die neue Broschüre. Von insgesamt 70.000 Burtscheid-Gästen pro Jahr wusste der Geschäftsführer der Katholischen Stiftung Marienhospital zu berichten.

Frühlingsfest der Handwerker

Vom 2. bis 4. April veranstaltet die BIG erstmals ein Frühlingsfest der Handwerker. Außerdem hat die Interessengemeinschaft die Überarbeitung ihrer Internetseite und ein Stadtteilmagazin in Arbeit.

Die Broschüre „Burtscheid Information” in einer Auflage von 10.000 Stück liegt in allen Burtscheider Einrichtungen, in vielen Geschäften, im Haus des Gastes, bei der Touristeninformation am Elisenbrunnen und beim Campingplatz im Branderhofer Weg aus.

Mehr von Aachener Nachrichten