Aachen: Handgemachtes gegen Roboter-Musik

Aachen : Handgemachtes gegen Roboter-Musik

Schrammelige Gitarren, Indie-Sound — echt und handgemacht — man könnte die Wave Pictures, die am kommenden Montag, 15. Mai, im Musikbunker auftreten, recht kurz und knackig beschreiben.

Das würde aber nicht ausreichen, um der Musik der drei Jungs aus Wymeswold, England, wirklich gerecht zu werden. Die Wave Pictures, die bereits 1998 noch unter dem Namen Blind Summit gegründet wurden, verstehen sich auf einen sehr eigenen, sehr coolen Stil, der von Musikgrößen wie John Lee Hooker, John Fahey oder Creedence Clearwater Revival beeinflusst ist.

Dem neuem Album „Bamboo Diner In The Rain“, das seit November 2016 auf dem Markt ist und mit dem Jonny Helm (Schlagzeug), Dave Tattersall (Gitarre und Gesang) und Franic Rozycki (Bass) derzeit durch Europa touren, hört man das unverkennbar an. Es sei ein „bluesiger, versoffener Liebesbrief an die Gitarre, gefüllt mit American-Primitive-Instrumentalstücken, John-Lee-Hooker-Würdigungen und Surfmusik im Link-Wray-Stil“, wie die Band sagt. Gemacht, um der „Roboter-Musik- Apokalypse den Kampf anzusagen“.

Vor der hat die Band, wie Dave Tattersall einmal in einem Interview erklärte, ein wenig Angst. Doch Musik, die am Computer entstanden und die besonders bei der Jugend so beliebt sei, könne niemals so echt und authentisch klingen, wie etwa Lieder wie „Now I Want To Hoover My Brain Clear“ oder „Panama Hat“, erklärt der Sänger und Gitarrist weiter. Und er betont noch einmal: „Das hier ist keine Roboter-Musik.“ Sondern eben echt und handgemacht.

Musik aus dem Computer würde auch einfach nicht zu dieser Band, die in schöner Regelmäßigkeit neue Alben auf den Markt bringt, passen. Schon seit den ersten Tagen der Gruppe stehen Folk, Rock und Pop im Mittelpunkt, und sehr verändert haben sich die Jungs, die offenbar mit gängigen Styles nicht viel anfangen können, nicht. Die Musik steht bei den Wave Pictures einfach im Mittelpunkt.

Wer nun neugierig geworden ist, der sollte am kommenden Montag den Musikbunker aufsuchen. Einlass ist ab 20 Uhr, das Konzert beginnt um 21 Uhr.

Mehr von Aachener Nachrichten