1. Lokales
  2. Aachen

Halifaxstraße: Mädchen nach Unfall in Aachen im Krankenhaus gestorben

Nach schweren Verkehrsunfall : Lebensgefährlich verletzte Dreijährige im Krankenhaus gestorben

Ein dreijähriges Mädchen ist Anfang Juli auf der Halifaxstraße in Aachen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Das Mädchen erlag nun ihren Verletzungen in einem Krankenhaus.

Nach Polizeiangaben war am Samstag, 11. Juli um 20.39 Uhr ein 38-jähriger Autofahrer aus Aachen auf der Halifaxstraße in Richtung Vaalser Straße unterwegs. Demnach lief, als er bei grüner Ampel die Kreuzung mit der Valkenburger Straße überqueren wollte, unvermittel ein Mädchen von rechts kommend auf die Fahrbahn.

Die spielende Dreijährige hatte den Angaben zufolge offenbar den fließenden Verkehr nicht beachtet. So habe der 38-Jährige einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern können – das Mädchen kam schwer getroffen zu Fall.

Mehrere Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren in der Halifaxstraße im Einsatz. Foto: Ralf Roeger

Kompetente Ersthelfer kümmerten sich sofort um das lebensgefährlich verletzte Kind, der hinzugerufenen Rettungsdienst brachte sie dann „unter Reanimationsmaßnahmen“ in eine Klinik. Noch in der Nacht sei die Dreijährige in eine Spezialklinik verlegt worden, teilte eine Sprecherin am Sonntag mit.

Für die umfangreiche Unfallaufnahme, zu der auch Seelsorger und ein Sachverständiger hinzugezogen worden waren, wurde der Kreuzungsbereich bis Mitternacht gesperrt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

(red/pol)