Aachen: Grundschule Driescher Hof: 40-Jähriges mit hohem Spaßfaktor

Aachen: Grundschule Driescher Hof: 40-Jähriges mit hohem Spaßfaktor

Prozessionen von Menschen aus dem Stadtteil strömten in die Grundschule Driescher Hof, denn die feierte mit einem Boomwhacker-Konzert ihren 40. Geburtstag. „Boomwhacker” hört sich nach viel Krach an, doch die bunten Schlaginstrumente klingen fast dezent, ein bisschen wie ein Zupforchester.

Zum feierlichen Anlass hatte die Schule den Musiker Andreas von Hoff eingeladen, der vor Beginn der Aktion schon zahlreiche Kisten, gefüllt mit den rund 500 Instrumenten, in der Turnahlle aufgestellt hatte. Rote, gelbe, grüne, blaue und leuchtende Kunststoffrohrstücke in unterschiedlichen Längen.

Jedes Kind und jeder Besucher rüstete sich mit einem aus und los. Von Hoff hat ein Cajon, ein kleines kastenförmiges Schlagzeug, dabei und gibt den Rhythmus vor. Eine Farbe wird angesagt, und alle passenden Rohrstücke werden leicht aufs Knie geschlagen.

Zuerst die Tonleiter zum Eingewöhnen, dann kleine Melodien wie „Alle Vögel sind schon da” und sogar Akkorde. „Ich habe Instrumente gesucht, bei denen ich jedes Kind einsetzen kann. Ds ist egalitär”, erklärt von Hoff seine Profession, die er seit 2003 ausübt.

Schulklassen, Lehrer und ganze Schulen nimmt er mit auf die musikalische Reise, die eigentlich kinderleicht ist, schon bei den ersten Schritten gut klingt und gleichzeitig musikalische Grundkenntnisse vermittelt.

Der Spaßfaktor ist riesig, das konnte man in Driescher Hof erleben. Volle Konzentration ist gefordert, denn man darf ja nur klopfen, wenn die eigene Farbe dran ist.

Dem Schulfest vorangegangen waren Projekttage zum Thema „Viele Klänge, viele Farben, viele Formen, eine Welt”. Mit den Arbeiten haben die Kinder für den Festtag die Flure geschmückt. Es gab unter anderem eine Kinderküche mit Speisen aus vielen Ländern, ein Kunstprojekt über den Maler James Rizzi, selbst gebastele Rhthmus-Instrumente oder eine tischplattengroße Weltkarte, auf der viele Fähnchen anzeigen, aus welchen Ländern der Erde die Kinder der Schule stammen.

„Wir sind stolz darauf, dass bei uns so viele Nationen vertreten sind”, sagt Schulleiter Andreas Biener. „Die Kinder lernen, friedfertig miteinander umzugehen, und sie fühlen sich wohl hier.” Die Partnerschaft zwischen Elern, Schülern und Kollegium sei sehr gut.

Entspanntes Schulfest-Gewusel war an dem Tag zu beobachten, viele Eltern hatten Essen und Trinken bereitgestellt und packten überall mit an. Seit 20 Jahren leitet Biener die Grundschule Driescher Hof, 240 Schüler besuchen sie.

Mehr von Aachener Nachrichten