Aachen: Grüne wollen Blühstreifen in der Stadt anlegen

Aachen: Grüne wollen Blühstreifen in der Stadt anlegen

Die Aachener Grünen kehren offenbar zurück zu ihren Wurzeln: Denn in einem Ratsantrag bittet die grüne Ratsfraktion die Stadtverwaltung, zu prüfen, ob im Frühjahr sogenannte Blühstreifen auf öffentlichen Grünflächen angelegt werden können.

Blühstreifen bestehen aus einer Mischung verschiedener Wildblumen, die zu verschiedenen Jahreszeiten bunt erblühen. Sie seien damit nicht nur ein echter Hingucker über das ganze Jahr, sondern erfüllten auch eine wichtige Funktion im sensiblen Ökosystem.

„Mehr Blüten bedeuten mehr Lebensraum für Bienen, das wiederum bedeutet Erhalt von Artenvielfalt und eines breit gefächerten Nahrungsangebots für wildlebende Tiere“, begründet die umweltpolitische Sprecherin der Grünen, Sabine Göddenhenrich, den Antrag. Denn die Bestäubungsarbeit sei unverzichtbar für Ackerbau und Landwirtschaft.

Die Blühstreifen sollen im städtischen Bereich, aber auch in den Außenbezirken auf öffentlichen Grünflächen angelegt werden. „Unser Antrag richtet sich auch an Privatpersonen“, regt Göddenhenrich an, im Garten bienenfreundliche Blumen und Stauden anzupflanzen.

(hr)