1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Großes Kunstwerk mit Harke und Sand vorm Dressurstadion

Aachen : Großes Kunstwerk mit Harke und Sand vorm Dressurstadion

Aus der Vogelperspektive eröffnet sich ein neues Bild auf das Reitturniergelände in der Aachener Soers. In vier Stunden hat der Aachener Diplomdesigner Martin Stockberg — auch aus Vorfreude auf den CHIO, der mit dem Soerser Sonntag am Sonntag, 15. Juli, beginnt — die fünf Disziplinen des Weltfestes des Pferdesports in den Sandboden vor das Deutsche Bank Dressurstadion gezaubert.

ruN tim eenri Hkrae reeeeiattbb red -25igjehrä nFvlAHes-tbo end dnBo.e lreeerimoNsa„w eelattsg hic rfü neUrethmnen sgooL orde rniuttaeetteI,fntr roed ihc beabeietr ndterSä itm sbi zu 107 rteeM nßreog dd,rBenon“elib zäerlht .re

iDeba hitlf mhi chnti nur leiearsttehcgs tvia,täireKt nedorns cuah seni ispsäezr utirvsinerennöeggOrme sua der zlägnchi lcanhfe ePkipevrtse am donB.e 70 lam 70 trMee gorß its asd keuwntKs.r elrisdgAln arw nhcos ieb edr hngstutEen :lkar Deies ntLard„“A ähtl urn ibs zmu hnensäct ngreoß sneue.ggsR