Aachen: Größerer Polizeieinsatz: 17-Jähriger „droht“ mit Softairpistole

Aachen: Größerer Polizeieinsatz: 17-Jähriger „droht“ mit Softairpistole

Durch den Gebrauch einer Softairpistole hat ein 17-Jähriger am Dienstag in der Aachener Innenstadt für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Mit der Druckluftwaffe wollte der Jugendliche Druck auf ein Amt ausüben, um dort Forderungen zu stellen.

Ein Passant bemerkte, wie der Jugendliche auf der Mozartstraße mit der Waffe „hantierte“, wie es im Polizeibericht heißt. Nachdem der Passant daraufhin die Polzei ermittelt hatte, rückte diese mit gleich mehreren Streifenwagen und Zivilkräften an. Nach einer großräumigen Fahndung konnte der 17-Jährige schließlich gefasst werden.

Bereits im April wurde gegen den Teeanger ermittelt, als er eine städtische Mitarbeiterin „empfindlich bedrohte", heißt es seitens der Polizei. Der Jugendliche ist polizeibekannt und in jungen Jahren bereits wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte, Diebstähle, Widerstand gegen Polizeibeamte und räuberischer Erpressung in Erscheinung getreten.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten