1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Grenzgänger haben oft das Nachsehen

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : Grenzgänger haben oft das Nachsehen

Das hohe Lied vom zusammenwachsenden Europa und dem Leben ohne Grenzen wird in Aachen immer wieder gesungen, nicht zuletzt bei den Karlspreisverleihungen. Dass die Lebenswirklichkeit anders aussieht, erfahren Grenzgänger in der Euregio täglich neu.

Filzieneanl roePemlb hdroen ieb isgtirlAbsoitkee ndu im telnR,netaer eßwi baGi es,Hne Rthesninlcwaät ni eAcnha nud zdtenresoVi red Venrneiigug psiecrrouhEä relerbGnnondzwhea EG)V( imt Sitz in nr.gaaLafd In soenerbds aseksrn lFleän üttrtzntseu ied VGE kungserta,Mel die jocedh ievl lGde nktseo dun oft jarhengla e.rdnua dnU lssteb nwne ethrrtöehhicccilsh gEdncneusetinh rglnov,iee helant sihc thecsedu hdeönerB nndeohc htnic naadr, side sit ieen ketlulea udn ertbeti kinErS.nenost lietbb dsa eshäGtcf rde tnidnzGrVeEVes-o ma.mhsü arwZ sctuh Gaib eseHn erimm ewidre sda cäerhpGs tim reiikPontl lalre luo.reuC Dhoc rde sEfiulsn edr herinmim 0300 tMedgelrii eednhlnzä ennierzguGnägegeringvr in rilen,B neD gHaa eodr seBrlüs sit tcdehliu ngrerieg las rde twae lghcei ßeorgr zorK.nnee