Aachen: Geistig Verwirrter rastet wieder aus

Aachen: Geistig Verwirrter rastet wieder aus

Am frühen Dienstagmorgen hat die Polizei den geistig verwirrten Mann aufgegriffen, der schon am Wochenende mit dem Malen von Hakenkreuzen an der Synagoge und Gewalttätigkeit gegenüber einer Bekannten auffällig geworden war.

Der 28-Jährige beschädigte in der Krakaustraße parkende Autos mit einem Stock und war in der Eyenattener Straße in ein Haus eingebrochen.

Außerdem wurde bei ihm Rauschgift gefunden. Als die Polizisten ihn festnehmen wollten, wehrte er sich heftig und versuchte, mit dem Stock auf die Beamten loszugehen. Der Mann ist schon seit zwei Jahren polizeibekannt und war schon mehrfach in psychatrischer Behandlung.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten