Aachen: Gehbehinderter wird Opfer eines Überfalls

Aachen : Gehbehinderter wird Opfer eines Überfalls

Ein 67-jähriger Bankkunde aus dem belgischen Montzen ist am Montagmorgen Opfer eines dreisten Diebstahls geworden. Der gehbehinderte Mann hatte im Schalterraum eines Geldinstituts an der Elisen-Galerie einen größeren Geldbetrag gewechselt.

Dabei war er vermutlich beobachtet worden. Als er wieder in die Tiefgarage zurückgehen wollte, bedrängte ihn ihm Treppenhaus ein unbekannter Mann und nahm ihm dabei die Geldtasche ab und flüchtete. Der 67-Jährige konnte sich aufgrund seiner Behinderung nicht wehren.

Der Täter soll etwa 30 Jahre, 175 bis 180 cm groß und schlank sein. Nach Angaben des Opfers handelt es sich vermutlich um einen Schwarzafrikaner, teilte die Polizeipressestelle am Montag mit. Er soll kurze, schwarze gekräuselte Haare haben. Der Täter trug eine Lederjacke mit großem Emblem und einem Schriftzug auf dem Rücken.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Aachen unter Telefon 0241/9577-33201 oder Telefon 0241/9577-34210 (außerhalb der Bürostunden der Polizei) entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten