1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Für den Abriss des Vegla-Hauses müssen zunächst zehn Bäume weg

Aachen : Für den Abriss des Vegla-Hauses müssen zunächst zehn Bäume weg

Die Nachbarn waren vorgewarnt: Erste Anzeichen des Neustarts im sogenannten Vegla-Haus ist die Fällaktion von zehn Bäumen im Innenbereich der ausgedienten Konzernzentrale des ehemaligen Glasriesen Vegla, dem heutigen St. Gobain-Konzern.

Die Aachener Gruppe Nesseler Projektidee will hier ab Ende des Jahres das alte Gebäude aus den 1970er Jahren abreißen und mit einem Neubauprojekt für Wohnungen, Büros und Einzelhandelsgeschäfte diesem Bereich mitten im Frankenberger Viertel ein neues Gesicht geben.

Die Fällaktion sei ein erster Schritt im Rahmen der von der Stadt gewährten Teilbaugenehmigungen, klärte Firmenchef Hubertus Neßeler auf. In der Folgezeit würden noch weitere „fünf bis sechs“ Bäume weichen müssen. „Die große alte Kastanie im Innenbereich bleibt aber auf jeden Fall stehen“, beruhigte Neßeler: Auch der vorhandene Grünbereich im großen Innenhof bleibe bestehen.

(wos)