Aachen: Frost verschiebt den Start der Brunnensaison

Aachen: Frost verschiebt den Start der Brunnensaison

Wegen der anhaltend frostigen Temperaturen muss der Beginn der Brunnensaison in Aachen verschoben werden. Wie das städtische Presseamt am Montag mitteilte, sind besonders die Nachtfröste für viele der der 56 Zier- und Springbrunnen im Stadtgebiet schädlich

<

p class="text">

Außerdem bestehe bei Frost durch Spritzwasser Glättegefahr. Sobald die Wetterlage es zulässt werden die Brunnen nach Ostern in Betrieb gehen. Bis dahin müssen sich Aachener und Gäste mit den sogenannten Winter-Brunnen begnügen. Sie werden mit heißem Thermalwasser gespeist und sind das ganze Jahr über in Betrieb, etwa der Brunnen an der Monheimsallee und der vor dem Spielcasino, der Geldbrunnen in der Hartmannstraße und der Elisenbrunnen oder der Brunnen an der Dammstraße im Burtscheider Kurgebiet.

Mehr von Aachener Nachrichten