Aachen: Frauen in der Disko begrapscht: 18-Jähriger landet im Krankenhaus

Aachen : Frauen in der Disko begrapscht: 18-Jähriger landet im Krankenhaus

Zwei herausragende Polizeieinsätze hat es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Aachener Innenstadt gegeben. Das teilte am Montag Polizeisprecher Paul Kemen mit. Beide Male waren Männer der Auslöser, die in Diskotheken in der Pont- und in der Liebigstraße gegenüber Frauen übergriffig wurden.

Kurz nach zwei Uhr kam am Sonntagmorgen aus der Diskothek in der Liebigstraße der Notruf: „Hier liegt ein Mann mit schweren Kopfverletzungen bewusstlos am Boden. Hier ist eine Schlägerei.“

Als die Beamten mit mehreren Streifenwagen eintrafen, hatten Securitymitarbeiter bereits zwei Männer und eine Frau festgehalten. Nach Angaben des Personals handelte es sich bei den aus Hasselt und Genk (Belgien) stammenden Leuten und den am Boden liegenden Mann um die Hauptbeteiligten. Derweil kümmerten sich Notarzt und Rettungssanitäter um den Bewusstlosen, einen 18-Jährigen aus Roetgen. Mit schweren Kopfverletzungen wurde er ins Rhein-Maas-Klinikum nach Würselen gebracht.

Gleich mehrere Zeugen gaben dann bei ihrer Befragung übereinstimmend an, dass der 18-Jährige die ganze Zeit nur Ärger gemacht habe. Mehrfach habe er in der Diskothek Frauen angetanzt, obwohl man ihm unmissverständlich gesagt habe, er solle dies lassen. Letztendlich habe er zwei Frauen an den Po gefasst, woraufhin die Schlägerei zwischen den Begleitern der Frauen und dem 18-Jährigen losbrach. Der sei dabei dann zu Boden gegangen und liegen geblieben. Zwei aus dem Trio hätten dann noch gegen den Kopf des Mannes getreten, so die Zeugen.

Vorläufige Festnahmen

Alle drei wurden vorläufig festgenommen. Die Schuhe des vermeintlichen Treters und der Frau wurden sichergestellt. Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und eines Sexualdeliktes wurden eingeleitet.

Knapp zwei Stunden später musste die Aachener Polizei erneut zu einem größeren Einsatz ausrücken. Diesmal hatten in der Pont­straße zwei Gäste für Ärger gesorgt. Fortlaufend hätten sie Frauen zum Tanzen aufgefordert. Als diese dies jeweils abgelehnt hatten, wurden sie ausfallend.

Dies gipfelte darin, dass einer der Männer einer Frau auf die Kleidung und aufs Bein spuckte und ihr dabei an den Po fasste. Daraufhin kam zu einem Handgemenge zwischen den Begleitern der Frauen und den beiden Männern, die dann aus dem Lokal flüchteten, aber von den Begleitern und einigen Gästen verfolgt wurden. Bei der Festnahme durch die Polizei leisteten die beiden äußerst aggressiven Männer erheblichen Widerstand. Die Polizisten mussten Reizgas und den Schlagstock einsetzen. Bei der Auseinandersetzung wurden vier Beamte leicht verletzt. Sie erlitten vor allem Schürfwunden und Kratzwunden.

Dem 19-Jährigen aus Alsdorf und dem 25-Jährigen, dessen Wohnort bislang nicht ermittelt werden konnte, wurden Blutproben entnommen. Die Polizei hat Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte und wegen eines Sexualdeliktes eingeleitet.

In der Pontstraße waren sieben Streifenwagen eingesetzt. Die Kripo bittet Zeugen, die etwas von der Schlägerei oder der sich anbahnenden Schlägerei mitbekommen haben, sich unter der Telefonnummer 0241/9577-31101 oder 0241/9577-34210 (außerhalb der Bürostunden) zu melden.

Mehr von Aachener Nachrichten