1. Lokales
  2. Aachen

Flucht vor Polizeikontrolle in Aachen endet mit Autounfall

Polizei findet Drogen : Flucht vor Kontrolle endet mit Unfall

Ein Autofahrer hat am Montag, 4. Mai, um 23.45 Uhr versucht, sich einer Polizeikontrolle in der Oppenhoffallee zu entziehen, dann einen Unfall verursacht und ist anschließend geflüchtet. Die Beamten fanden Drogen in dem Fahrzeug.

Als die Polizei den Wagen an einer Ampel in der Oppenhoffallee bereits gestoppt hatte, gab der flüchtige Täter plötzlich Gas und beschleunigte, mit zwei weiteren Insassen an Bord, in Richtung Brabantstraße. Die Beamten konnten die Verfolgung bis zur Peliserkerstraße aufnehmen, wo das Auto schließlich von der Fahrbahn abkam und gegen einem Zaun auf einer Grünfläche prallte.

Alle drei Personen versuchten anschließend zu Fuß zu entkommen. Den Beifahrer, einen 33-jährigen Mann aus Frankfurt, fanden die Polizisten kauernd hinter einem Gebüsch. Er wurde durch den Unfall leicht verletzt. Bei ihm und in dem verlassenen Fahrzeug wurden Drogen sichergestellt. Der mutmaßliche Fahrer, ein 33-jähriger Mann, ebenfalls aus Frankfurt, und die Mitfahrerin konnten entkommen. Die Suche mit einem Spürhund blieb erfolglos.

Ermittlungen ergaben, dass der als Fahrer vermutete 33-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der beschädigte Wagen, ein Leihfahrzeug einer Hamburger Firma, wurde sichergestellt. Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

(red/pol)