1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Filmschauplätze NRW auch in Aachen

Aachen : Filmschauplätze NRW auch in Aachen

Im Juli starten zum 20. Mal die Filmschauplätze NRW: Geboten wird Kino unter freiem Himmel an einem besonderen Ort mit einem besonderen Rahmenprogramm in ganz Nordrhein-Westfalen, und bei jeder Vorstellung wird ein kurzer Vorfilm von jungen Filmemachern und Filmemacherinnen aus NRW gezeigt.

Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW: „20 Jahre Filmschauplätze, das sind inzwischen 250 Kinoabende an 139 besonderen Orten“ — und in diesem Jahr sind auch zwei Aachener Schauplätze mit dabei.

Im Jubiläumsjahr stehen neben internationalen Produktionen auch besondere deutsche Filme auf dem Programm, das vom anspruchsvollen Kunstfilm zum populären Blockbuster reicht.

Drama und Satire

In Aachen sind das britische Science-Fiction-Drama „Moon“ am Donnerstag, 17. August, im Innenhof des Kármán-Auditoriums und auf der deutsch-belgischen Grenze, beim Grenzverein Köpfchen, am Freitag, 18. August, die belgische Satire „Das brandneue Testament“ zu sehen. Weitere Schauplätze sind beispielsweise in Herne, Castrop-Rauxel, Recklinghausen und Dinslaken. Anna Fantl von der Film- und Medienstiftung NRW organisiert die Filmschauplätze seit dem ersten Jahr: „Von Anfang an hat sich gezeigt, dass NRW das richtige Land ist für unser Konzept. Die Vielfalt der Regionen inspiriert ein immer wieder abwechslungsreiches Programm, bei dem sich Ort, Film und Rahmenprogramm ergänzen. Und so gehen die Menschen seit 20 Jahren mit uns auf Entdeckungstour.“

Mitte Juni wird das komplette Film- und Rahmenprogramm bekannt gegeben.