Feuerwehr in Aachen an Audimax, Eurogress, Uniklinik und Berufskolleg

Und wieder während einer Klausur : Erneut Brand im Berufskolleg Lothringerstraße

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten hat es am Berufskolleg an der Lothringerstraße gebrannt. Brandstiftung durch einen Schüler gilt als durchaus wahrscheinlich. Zeitgleich musste die Feuerwehr auch zum Audimax der RWTH, dem Eurogress und der Uniklinik ausrücken.

Der erste Schultag nach den Weihnachtsferien hätte am Berufskolleg kaum aufregender zu Ende gehen können. Gegen 13 Uhr, zum Ende der sechsten Stunde, wurde der Schulhausmeister auf den Brandgeruch aufmerksam, der aus den im Keller gelegenen Toilettenräumen drang. Offenbar durch Zündeleien war dort eine Kunststofftrennwand in Brand gesetzt worden.

Weil es für eigene Löschversuche bereits zu spät war, löste der Hausmeister den Hausalarm aus und alarmierte die Feuerwehr. Noch bevor der Löschzug der Berufsfeuerwehr eintraf, hatten alle Schüler das Gebäude verlassen. Ein Kurs musste eine Klausurarbeit unterbrechen.

Unter Atemschutz konnte ein Trupp der Feuerwehr den Brand schnell löschen, wie Einsatzleiter Florian Riede mitteilte. Anschließend wurde der Bereich mit Hochleistungslüftern entraucht. Der Sachschaden dürfte sich in Grenzen halten, Menschen kamen nicht zu Schaden. Kurz nach 14 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Einsatz am Audimax: Ein Löschfahrzeug und ein Leiterwagen rückten am Dienstagnachmittag auf der Wüllnerstraße an. Foto: MHA/Hannah Offermanns

Im vergangenen Monat hat es schon einmal im Berufskolleg gebrannt. Damals konnte das Lehrpersonal die Flammen noch rechtzeitig selber löschen. Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht, darüber mochte Schulleiter Rainer Messarius am Dienstag nicht spekulieren. Auch im Dezember musste eine Klausur unterbrochen werden. Man werde versuchen, die Toilettengänge der Schüler zu den fraglichen Zeiten zu überprüfen, kündigte Messarius an.

Nahezu zeitgleich mit dem Notruf aus der Schule schlugen am Dienstag auch Brandmelder im Eurogress, Audimax und an der Uniklinik Alarm. Tätig werden musste die Feuerwehr lediglich im Eurogress, wo Kartonagen im Technikbereich in Brand geraten waren. Mitarbeiter des Hauses konnten die Flammen löschen, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Die Einsatzkräfte sorgten auch dort für eine Entrauchung des Gebäudes. In den anderen beiden Fällen handelte es sich um Fehlalarme.