Aachen: Feuerwehr befreit Vogelküken „Tweety“ aus Nagelstudio

Aachen : Feuerwehr befreit Vogelküken „Tweety“ aus Nagelstudio

Was treibt ein Vogelküken in ein Nagelstudio? Diese Frage blieb am Sonntag unbeantwortet. Passanten in der Großkölnstraße in Aachen hatten am Nachmittag die Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil das Küken hinter der Scheibe eines Nagelstudios festhing und aus dem geschlossenen Geschäft nicht mehr herausfand.

Die Passanten hatten laut Polizeisprecher Paul Kemen Mitleid mit dem Vogel, der schwächelte und die Glasscheibe nicht erkannte, sodass er immer wieder dagegen flog. Als die Polizei und Rettungskräfte eintrafen, sahen sie das Küken sichtlich angeschlagen im Laden bei verschiedenen Flugversuchen und Bruchlandungen.

Da der Eigentümer des Nagelstudios nicht zu erreichen war, öffnete die Feuerwehr den Schließzylinder der Geschäftstüre und nahm den Jungvogel in ihre Obhut, um ihn weiter zu behandeln. Die Türen wurden ordnungsgemäß wieder verschlossen und eine Nachricht an den Besitzer hinterlassen.

„Tweety, so wurde das Tierchen kurzfristig getauft, kam wenig später in eine Pflegefamilie...“, sagte Paul Kemen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten