Feuer in der Elsassstraße in Aachen: Keine Verletzten

Aachen : Wieder Feuer im Aachener Osten: Elsassstraße gesperrt

Wieder ein Brand im Aachener Osten: Wegen eines Feuers in einem Mehrfamilienhaus in der Elsassstraße musste um 11.25 Uhr die Aachener Feuerwehr ausrücken. Die Einsatzkräfte des Löschzuges 1 der städtischen Feuerwehr stellten einen ausgedehnten Brand fest, der bereits aufs Dach des Gebäudes übergegriffen hatte.

Da nicht auszuschließen war, dass noch Menschen im Haus waren, wurden weitere Einsatzkräfte angefordert. Feuerwehrleute mit Atemschutz gingen in das Gebäude und untersuchten Raum für Raum. Es wurden aber keine Bewohner mehr angetroffen, berichtete der Einsatzleiter der Feuerwehr, Florian Troschke. Menschen kamen nicht zu Schaden. Mehrere Personen, die noch im Haus waren, seien eigenständig ins Freie gekommen.

Die Feuerwehr deckte das Dach des brennenden Gebäudes teilweise auf, um an die Flammen zu gelangen. Das Feuer wurde schließlich gelöscht, die verrauchten Räume anchließend belüftet. Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei den Bereich um die Elsassstraße ab.


Die beiden Wohnungen im Anbau sind bis auf weiteres nicht bewohnbar, sagte Einsatzleiter Troschke. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Vor Ort waren 42 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mit insgesamt 15 Fahrzeugen. Um 13.20 Uhr beendete die Feuerwehr den Einsatz.

Es war bereits der zweite Brand im Ostviertel in dieser Woche. Nicht einmal zwei Tage zuvor, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, hatte es einen Großeinsatz nur wenige Meter entfernt am Adalbertsteinweg gegeben. Die Feuerwehr musste aus einem brennenden Mehrfamilienhaus elf Bewohner retten, zum Teil mit der Hubbühne aus oberen Stockwerken.

(lwe/tv/red)
Mehr von Aachener Nachrichten