Aachen: Feuer auf Bauernhof: Über 100 Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen

Aachen : Feuer auf Bauernhof: Über 100 Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen

Ein Brand auf einem Bauernhof in Aachen hat am späten Montagabend die Aachener Feuerwehr gefordert. Eine Scheune hatte auf dem Gelände am Grauenhofer Weg Feuer gefangen und die Einsatzkräfte bis spät in die Nacht gefordert. Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet.

Um etwa 21.40 Uhr gingen die ersten Anrufe an der Leitstelle ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen ein Stall sowie angrenzend gelagertes Stroh voll in Flammen. Von drei Seiten wurde das Feuer bekämpft. Unmittelbar angrenzende Wohn- und Wirtschaftsgebäude konnten so vor einem Übergreifen der Flammen bewahrt werden und blieben unbeschädigt.

Die Tiere in den Stallungen hatte der Landwirt bereits vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Menschen kamen ebenfalls nicht zu Schaden.

Die Wasserversorgung vor Ort gestaltete sich schwierig und musste teilweise über mehrere Tanklöschfahrzeuge und einen rund einen Kilometer entfernt gelegenen Hydranten sichergestellt werden. Für die Dauer der Arbeiten war der Grauenhofer Weg gesperrt.

Polizei sucht Zeugen

Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis morgens an. Außerdem wurde eine Brandwache bis in den Vormittag gestellt. Insgesamt waren 105 Einsatzkräfte im Einsatz - davon allein zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr. Die Brandursache muss derzeit noch geklärt werden.

Die Brandermittler der Aachener Kripo haben nun die Arbeit aufgenommen. Um die Brandursache zu klären, haben sie Brandsachverständige des Landeskriminalamtes in Düsseldorf eingeschaltet. Mit ihnen zusammen waren sie am Brandort. Auch wenn die Brandursache bislang ungeklärt ist, suchen die Ermittler Zeugen, die etwas Verdächtiges am Brandort oder in dessen Nähe beobachtet haben.

Wichtig ist für die Ermittler der mögliche Tatzeitraum, also die Zeit ab 21 Uhr. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, und seien sie vielleicht nach eigener Einschätzung unbedeutend, möge sich bei der Aachener Kripo unter Telefon 0241/957731101 oder Telefon 0241/9577 34210 melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten