Aachen: Festnahme abgewendet, aber zu früh gefreut

Aachen: Festnahme abgewendet, aber zu früh gefreut

Ein 24-jähriger Mann aus Viersen ist am Montagnachmittag von Beamten der Bundespolizei im Aachener Hauptbahnhof überprüft worden. Laut Polizeibericht war er vom Amtsgericht Heinsberg zur Festnahme ausgeschrieben.

199 Tage sollte er noch „absitzen”. Der junge Mann konnte jedoch nachweisen, dass er diese Strafe bereits verbüßt hatte und wähnte sich als freier Mann - bis die Beamten der Bundespolizei ihn durchsuchten und mehrere Konsumeinheiten Heroin fanden.

Gegen den 24-Jährigen wurde ein weiteres Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.