Aachen: Festival-Flair in der City mit viel Livemusik

Aachen : Festival-Flair in der City mit viel Livemusik

Es ist ein besonderer Puls, der derzeit in der Aachener Innenstadt schlägt: Besonders viele Menschen spazieren durch die Gassen und Straßen rund um Dom und Rathaus. Aachen hat während der Reit-EM Menschen aus ganz Europa zu Gast. Am Mittwochabend ist die Stimmung auf dem Markt besonders gut.

Mehrere hundert Menschen feiern mit Oberbürgermeister Marcel Philipp, mit Carl Meulenbergh, Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV), mit Stadtsprecher Bernd Büttgens und „Nachrichten“-Lokalchef Achim Kaiser den EM-Special-Auftakt.

Der Brückenschlag — die Reit-EM aus der Soers in die Innenstadt zu bringen — scheint gelungen. „Wir wollen aber auch das Flair der Stadt in die Soers tragen“, sagt der Oberbürgermeister. Langweilig wird ihm dabei wohl nicht werden, der erste Bürger der Stadt muss in den kommenden zehn Tagen zwischen der Soers und der Stadt hin und her pendeln — „und im Rathaus gibt es auch einiges zu tun“, sagt Philipp und lacht. Trotzdem freue er sich auf diese Zeit.

„Wie die Öcher eben so sind“

Ein großer Spaß für das Publikum auf dem Markt ist die Liveübertragung der WDR-Lokalzeit von der Marktbühne. An dem warmen Sommerabend zeigt sich auch Uwe Brandt, Intendant des Grenzlandtheaters, besonders glücklich: Seit dem vergangenen Jahr hatte er die offizielle Eröffnungsfeier in der Soers geplant. „Es hat sich sehr komisch angefühlt, als es am Dienstagabend vorbei war“, sagt Brandt. Die Planung sei für ihn eine besondere Aufgabe gewesen, vor allem auch in Aachen. Er sei oft auf der Straße angesprochen worden. „Da wurde ich gefragt: ‚Wird das denn was?‘ Und: ‚Wenn die Eröffnung nicht was Besonderes ist, dann will ich mein Geld zurück!‘“ Brandt lacht herzlich: „Wie die Öcher eben so sind.“ Die Zeit habe ihm sehr gut gefallen, und er könne es kaum fassen, dass es jetzt einfach vorbei sei.

Zumindest für Brandt kehrt wieder etwas Normalität ein. Für Aachen bleibt der Ausnahmezustand. Es gibt die Sommer-Festival-Stimmung in der Stadt und das größte deutsche Sportevent in diesem Jahr in der Soers. Deshalb werden von der Stadt und vom Medienhaus des Zeitungsverlags während der Reit-EM täglich die besten Bilder aus der Soers auf der Großleinwand auf dem Markt zu gezeigt, begleitet von einem Expertenüberblick über die wichtigsten Ereignisse der Reit-EM. Stadtsprecher Bernd Büttgens und „Nachrichten“-Lokalchef Achim Kaiser geben am Mittwoch erste Einblicke in die Dressurwettkämpfe. Die Innenstadt lockt mit Konzerten auf Markt und Münsterplatz. Auf dem Katschhof startet Donnerstagabend der 31. Weinsommer. Es hat etwas von Festival.

Das kulturelle Rahmenprogramm beginnt am Mittwoch gleich nach der Eröffnung. Die Tributeband „The Queen Kings“ heizt auf dem Markt so richtig ein. Die EM-Special-Besucher klatschen lautstark im Takt und singen aus voller Kehle mit. Bassist Rolf Sander hat sogar selbst einmal mit Queen auf der Bühne gestanden und auch bei dem Musical „We will Rock You“ mitgewirkt.

Die sechs Aachener von DCseven begeistern das Publikum auf dem Münsterplatz mit einer bunte Mischung aus Rock und Funk mit Soul- und Jazzelementen derart, dass die wenigsten Zuhörer die Füße stillhalten können. In vollem „Galopp“ sind die Aachener in das kulturelle Rahmenprogramm zur großen Reit-EM in der Soers gestartet.

Mehr von Aachener Nachrichten