Aachen: „Fest für den guten Zweck“ sorgt für gute Stimmung

Aachen : „Fest für den guten Zweck“ sorgt für gute Stimmung

Rund um die Kreuzigungsgruppe der Bürgergemeinschaft „Henger Herrjotts Fott“ in der Wirichsbongardstraße stieg der Stimmungspegel von Minute zu Minute. Seit 1990 veranstaltet hier die Bürgergemeinschaft alljährlich ein „Fest für den guten Zweck“, unterstützt durch die Geschäftsleute, die Pfarre St. Adalbert, die Apag, die Mitgliedsbeiträge des Vereins und die Spender der Tombola-Preise.

„2670 Euro insgesamt konnten wir damit 2017 an die Toni-Jansen-Stiftung Rosfabrik, die Evangelische Kirchengemeinde für Senioren in Not, den Dom, die Tierpark-Patenschaft und das Bedürftigen-Frühstück der Pfarre St. Adalbert spenden sowie auch die Mitgliedsbeiträge für den Rathausverein, die Sammlung Helmut A. Crous und den Förderverein des St. Foillan-Kindergartens garantieren“, bilanzierte Albert Radermacher, der Vorsitzende der Bürgergemeinschaft.

Ehrungen verdienter Mitglieder: Der Vorsitzende Albert Radermacher zeichnete Antje Hawlina-Krings, Brigitte Retz und Hilde Neujahr (von links) aus. Foto: Martin Ratajczak

Ein weiteres neues Plus der Vereinsaktivitäten ist die Übernahme der Pflegepatenschaft über den historischen Denkmalplatz. Dem Vorsitzenden war es auch vorbehalten, langjährige Mitglieder der Bürgergemeinschaft zu ehren.

So konnte er für 25-jährige Mitgliedschaft Antje Hawlina Krings, Hilde Neujahr und Brigitte Retz mit einer Ehrenplakette in Bronze auszeichnen. In Abwesenheit geehrt wurden Rosi Bodden (25 Jahre Mitglied), Michael Brüll, Josefine und Michael Jeworrek (zehn Jahre).

Mit musikalischer Unterhaltung

Musik und Lebensfreude bestimmten das Geschehen, das mit einem Dämmerschoppen am Freitagabend durch die „2 Troubadoure“ eröffnet wurde. An allen drei Tagen sorgte Ted Harald für musikalische Unterhaltung.

Für das musikalische Stimmungshoch sorgten am Samstagabend Dr. Kurt Christ sowie die Oecher Stadtmusikanten. Urig und familiär wurde geschunkelt, man zog in Polonaisen durch die Tischreihen. Auch das Mottolied der kommenden Karnevalssession 2019 war bereits zu hören.

Am Sonntag, dem dritten Tag, wurde in guter Tradition der ökumenische Gottesdienst zelebriert, den Pfarrer Armin Drack von der Anna-Kirche und Pastor Franz-Josef Radler von Franziska von Aachen konzelebrierten.

Im Mittelpunkt des Interesses stand, wie alljährlich, das Streuengelchen der Ros, Malou Claire Plum (5), repräsentiert sie doch die jahrzehntelange Freundschaft zwischen dem Streuengelchen-Verein vajjen Rues und der Bürgergemeinschaft „Henger Herrjotts Fott“, für die die gegenseitigen Besuche traditionelle Selbstverständlichkeiten geworden sind.