Aachen: Fast überfahren: Gehbehinderter Mann rettet sich mit Sprung

Aachen: Fast überfahren: Gehbehinderter Mann rettet sich mit Sprung

Ein 48-jähriger Brander, der auf Krücken die Freunder Landstraße überqueren wollte, hat sich am Mittwoch nur mit einem Sprung nach hinten retten können.

Gegen 13 Uhr hielt eine 45-jährige Stolbergerin mit ihrem Auto vor dem Fußgängerüberweg in Höhe der Hausnummer 54 an, um den offensichtlich gehbehinderten Mann queren zu lassen.

Eine 53-jährige Auto-Fahrerin aus Eschweiler, die in Richtung Trierer Straße fuhr, bemerkte den am Überweg wartenden PKW zu spät und fuhr fast ungebremst auf. Glücklicherweise erkannte der 48-Jährige die Gefahr und rettete sich durch einen Sprung nach hinten. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW der 45-Jährigen hinter den Fußgängerübergang geschoben.

Der Brander verletzte sich durch den Sprung nach hinten leicht am Bein. Die 45-jährige Stolbergerin wurde mit dem Rettungswagen ins Uniklinikum gebracht.