Eilendorf/Stolberg: Familienausflug legt den Bahnverkehr lahm

Eilendorf/Stolberg: Familienausflug legt den Bahnverkehr lahm

Der Ausflug einer Familie wäre am Pfingstmontag fast in einer Katastrophe geendet. Die Familie landete nämlich auf der vielbefahrenen Bahnstrecke zwischen Stolberg und Aachen-Rothe Erde.

Gegen 12.30 Uhr sah der Lokführer einer Euregiobahn die Familie rund 200 Meter vor sich am Nirmer Tunnel und führte sofort eine Notbremsung durch - nur wenige Meter vor der Familie kam der Zug zum Stehen.

Die Polizei befragte die geschockte Familie, warum sie auf den Gleisen landete: Eine Schnitzeljagd hätte ihre Kinder auf die Strecke geführt und die Eltern kamen dazu.

Der Lokführer erlitt einen starken Schock und wurde abgelöst. Die Notbremsung sorgte für insgesamt 365 Minuten Verspätung bei 11 Zügen. Auf die Eltern warten jetzt die Konsequenzen der Schnitzeljagd: Neben einem Strafverfahren, wegen gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr, werden auch Schadensersatzforderungen der Bahn auf sie zukommen.

(red/pol)