1. Lokales
  2. Aachen

Auf der A4: Falscher Ausweis, kein Führerschein und ein halbes Kilo Marihuana

Auf der A4 : Falscher Ausweis, kein Führerschein und ein halbes Kilo Marihuana

Polizeibeamte stellen bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A4 gleich mehrere Verstöße fest: Ein junger Mann führt insgesamt ein halbes Kilogramm Marihuana mit sich und kann sich weder ausweisen noch hat er einen Führerschein.

Beamte der Polizei Aachen haben bei einem 18-Jährigen mehrere Straftaten aufgedeckt und über ein halbes Kilogramm Marihuana beschlagnahmt.

Der junge Mann war am Donnerstagnachmittag in einem Mietwagen über die Autobahn A4 aus den Niederlanden gekommen. Bei der anschließenden Kontrolle gab er den Polizisten seinen Führerschein und seinen Ausweis. Schon bei der Kontrolle kam den Beamten ein süßlicher Geruch entgegen. Der Grund für diesen war auch schnell ausgemacht, im Auto befand sich insgesamt über ein halbes Kilogramm Marihuana in einem Plastikbeutel.

Als die Beamten die Papiere genauer untersuchten, kamen  ihnen Zweifel. Der 18-Jährige gab vor Ort zu, dass es nicht seine Dokumente sind. Seinen echten Personalausweis konnte er nicht vorweisen. Zudem gab er an, dass ihm sein Führerschein bereits entzogen wurde. Dies bestätigte sich, nachdem die Beamten seine Fingerabdrücke abgeglichen hatten.

Der Fahrer muss sich nun wegen der illegalen Einfuhr und des Besitzes einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel, Fahren ohne Führerschein und Missbrauch von Ausweispapieren verantworten.

(red/pol)