Polizeikontrolle: Fahrerin von E-Scooter muss Führerschein abgeben

Polizeikontrolle : Fahrerin von E-Scooter muss Führerschein abgeben

Eine 25-jährige Frau musste am Mittwochabend ihren Führerschein abgeben. Zuvor war sie in einem waghalsigen Manöver mit einem E-Scooter über die Straße gefahren. Die Polizisten stellten fest, dass sie betrunken war.

Laut Polizeibericht kontrollierten die Beamten die Frau gegen 23.20 Uhr auf der Ludwigsallee. Die Frau war vorher mit einem angemieteten E-Scooter auf dem rechts angelegten Fahrradschutzstreifen der Saarstraße gefahren und hielt wegen der roten Ampel in Höhe der Kreuzung Sandkaulstraße an. Als die Ampel auf Grün umschaltete, fuhr sie vor den gleichzeitig anfahrenden Autos nach links in Richtung der Grünfläche zwischen Saarstraße und Ludwigsallee.

Die Autofahrer bremsten sofort ab, so dass es glücklicherweise nicht zu einem Unfall kam. Während der Kontrolle gestand die junge Frau aus Aachen ihren Fehler ein und „gelobte Besserung“.

Sie war von einer Feier auf dem Weg nach Hause. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest verlief positiv, so dass ihr auf der Wache eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizisten stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt mit führerscheinpflichtigen Fahrzeugen. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

Die Aachener Polizei weist noch einmal darauf hin, dass es sich bei einem E-Scooter um ein Kraftfahrzeug handelt. Somit gelten die gleichen Promillegrenzen und auch Konsequenzen wie für Autofahrern.

(red/pol)