Aachen: Expertinnen geben Tipps zum Thema Kinderbetreuung

Aachen : Expertinnen geben Tipps zum Thema Kinderbetreuung

Wenn am frühen Morgen die ganze Familie aus dem Haus muss, ob nun zur Schule, zum Kindergarten oder zur Arbeit, dann bedeutet das oft Stress und Hektik für alle Beteiligten. Gerade Alleinerziehende können häufig ein Lied davon singen, dass die Kita-Öffnungszeiten in der Städteregion mit den Arbeitszeiten des Elternteils oft nicht wirklich zusammenpassen.

Wenn das Kind schon Stunden früher nach Hause muss als die Mutter, dann ist guter Rat teuer. Dabei gibt es auch in unserer Region durchaus familienfreundliche Unternehmen, die bereit sind, auf die Anliegen berufstätiger Mütter und Väter einzugehen — doch nicht jeder kennt diese Firmen.

Bedarf herausfinden

Der Fachausschuss für Alleinerziehende „Forum E“ im Frauennetzwerk der Städteregion möchte nun herausfinden und systematisch aufarbeiten, wie konkret der Bedarf von Familien, insbesondere von Alleinerziehenden aussieht, was die Kinderbetreuung angeht. Darum wollen drei Vertreterinnen heute, Freitag, mit unseren Lesern ins Gespräch kommen. „Unser Ziel ist es, ein realistisches Bild zu bekommen und im Anschluss auch auf die politischen Vertreter zuzugehen“, sagt Birgitt Seifarth, Geschäftsführerin des Aachener Ortsvereins im Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV). Gerade im Bereich der ergänzenden Betreuung, also der Zeit, in der die Kita bereits geschlossen ist und das Elternteil noch bei der Arbeit, gibt es häufig Probleme“, betont Ulrike Overs von Netzanschluss, dem ökumenisch getragenen Stadtteilnetzwerk der Kirchen im Aachener Westen für Alleinerziehende. Um bei der Aufstellung eines neuen Konzepts systematisch vorgehen zu können, sind die Rückmeldungen der Eltern unerlässlich, erklärt auch Kay Hohmann, Geschäftsleiterin des Qualifizierungs- und Dienstleistungsprojekts Picco Bella. Denn die Bedürfnisse der Familien, ob nun Alleinerziehende oder Paare, seien sehr unterschiedlich und könnten nicht pauschal behandelt werden.

Alle Familien können anrufen

Anrufen können heute alle Eltern aus der Städteregion, die Fragen rund um das Thema Kinderbetreuung haben. Kita-Plätze können zwar nicht vermittelt werden, aber die Expertinnen haben viele nützliche Informationen zur Hand. Auch Unternehmen, die familienfreundliche Arbeitszeiten anbieten und auf der Suche nach Fachpersonal sind, können sich heute gerne beim Frauennetzwerk melden. Die Lokalredaktion wird die Aktion redaktionell begleiten und auch im Anschluss über die Gespräche sowie über das weitere Verfahren des Frauennetzwerks berichten.

Sie erreichen die drei Expertinnen bei der Telefonaktion unserer Zeitungsredaktion am Freitag, 31. August, von 14.30 bis 16.30Uhr. Ihren Anruf erwarten gerne unter 0241/409 57 -7682 oder -7681 oder -7680.

Mehr von Aachener Nachrichten