Aachen: Ex-Personalrat gibt neuen Job bei Verdi wieder auf

Aachen : Ex-Personalrat gibt neuen Job bei Verdi wieder auf

Sein dubioser Aufstieg in der Aachener Stadtverwaltung macht seit Wochen Schlagzeilen, sein neuer Job bei Verdi erregte die Gemüter, weil er damit laut seinem Auflösungsvertrag mit der Stadt einige Monate doppeltes Gehalt hätte beziehen können: Jetzt hat der ehemalige Gesamtpersonalratsvorsitzende der Stadt Aachen daraus Konsequenzen gezogen und sein Arbeitsverhältnis mit Verdi in Hessen wieder aufgelöst.

Er tue dies „mit sofortiger Wirkung wegen der Diskussionen um meine Person und um Verdi nicht weiter zu belasten“, teilte er unserer Zeitung am Montag mit. Dem Mann war zwischen 2009 und 2012 durch fragwürdige Beförderungen sein Gehalt verdoppelt worden, wodurch ein Schaden von bis zu 164.000 Euro entstand.

In diesem Fall ermittelt die Staatsanwaltschaft, nach Berichten unserer Zeitung über ähnliche Fälle in der Städteregion wird nun geprüft, ob dort ebenfalls Ermittlungen eingeleitet werden.

(stm/os)