Aachen: Europaplatz: Zehn Pappeln werden gefällt

Aachen: Europaplatz: Zehn Pappeln werden gefällt

Insgesamt zehn Pappeln werden ab Mittwoch, 20. Februar, rund um den Europaplatz gefällt. Die über 60 Jahre alten Bäume stellen aufgrund ihres Zustandes und Alters zunehmend eine Gefährdung des Verkehrs dar, so der Aachener Stadtbetrieb.

In den letzten Jahren kam es häufiger zu Astabbrüchen oder Bildung von Längsrissen, so genannte „Unglücksbalken“, an diesen Pappeln. Pappeln sind nicht durch die Aachener Baumschutzsatzung geschützt und können daher wie im vorliegenden Fall bei mangelnder Verkehrssicherheit gefällt werden.

Die Fällarbeiten werden durch die Baumpflegekolonne des Aachener Stadtbetriebes durchgeführt und etwa fünf Arbeitstage in Anspruch nehmen. Nach der Fällung der Pappeln werden die Wurzelstubben gerodet und eingeebnet; gegebenenfalls wird dann dort zunächst Rasen eingesäht. Im Herbst dieses Jahres werden die Neupflanzungen vorgenommen, denn grundsätzlich sollen die Baumstandorte erhalten bleiben. Welche Baumarten dann dort gepflanzt werden, ist noch entschieden werden.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten