Aachen: Europäischer Medienpreis: Interessierte Bürger eingeladen

Aachen: Europäischer Medienpreis: Interessierte Bürger eingeladen

Die Organisation „Reporter ohne Grenzen” erhält in diesem Jahr die Karlsmedaille für die Europäischen Medien, die „Médaille Charlemagne pour les Médias Européens”.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 14. Mai, um 17 Uhr im Krönungssaal des Aachener Rathauses statt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Preisverleihung eingeladen. Sie erhalten ab Dienstag, 12. Mai, im Foyer des Aachener Rathauses die Eintrittskarten kostenlos.

„Reporter ohne Grenzen” ist eine international tätige Organisation, die auf der ganzen Welt für Pressefreiheit und gegen Zensur kämpft, sich gegen die Verfolgung von Journalisten wendet und sich für in Haft geratene Journalisten einsetzt.

„Reporter ohne Grenzen” verfügt über ein internationales Sekretariat in Paris, über neun europäische Ländersektionen und fünf Länderbüros in Nordamerika und Asien. Darüber hinaus gibt es eine Zusammenarbeit mit 130 Korrespondenten sowie 14 regierungsunabhängigen Partnerorganisationen.

Reporter ohne Grenzen hat Beraterstatus beim Europarat, beim Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen und bei der UNESCO. Gegründet wurde die Organisation 1985 von einer Handvoll Journalisten in Montpellier.

Mehr von Aachener Nachrichten