Aachen: Erneut brennt es in Brand: Diesmal ist eine Gartenlaube betroffen

Aachen: Erneut brennt es in Brand: Diesmal ist eine Gartenlaube betroffen

Der Ortsteil Brand kommt nicht zur Ruhe. In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte dort erneut ein Feuer gelegt. Nachdem zuletzt zwei Schulsporthallen sowie eine Gartenlaube im benachbarten Forst gebrannt hatten, war diesmal eine Laube in der Grünanlage an der Herderstraße betroffen.

Wie die Polizei mitteilte, hat das Feuer um 23.40 Uhr von einem angezündeten Holzstapel auf die Rückwand einer einzelnen Gartenlaube übergriffen. Die alarmierte Feuerwehr konnte zwar eine weitere Ausdehnung des Feuers verhindern, die Laube jedoch „liegt am Boden”, wie Feuerwehrchef Jürgen Wolff auf Nachfrage bestätigte. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere hundert Euro. Verletzt wurde niemand, die in der Laube untergebrachten Tauben fanden woanders Unterschlupf.

Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht, konnte Polizeisprecher Paul Kemen am Donnerstag noch nicht sagen. Die Polizei wolle mit einer besonderen Einsatzkonzeption den oder die Täter schnappen, die für die vermehrten Brandstiftungen im Stadtgebiet seit Mitte August verantwortlich sind.

Über Ausmaß und Details dieser Konzeption schweigen die Ermittler aus taktischen Gründen. Die Fahnder seien allerdings auf die Mithilfe der Bürger angewiesen. Deshalb bitte Kemen, sachdienliche Hinweise zu den Bränden an die Kripo Aachen unter 0241/957731101 weiterzuleiten oder in akuten Fällen stets die 110 zu wählen.

Mehr von Aachener Nachrichten