1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Endspurt für die Kita an der Talbotstraße

Aachen : Endspurt für die Kita an der Talbotstraße

Die Bauarbeiten an der neuen integrativen Kita an der Talbotstraße laufen auf Hochtouren. Und noch vor Weihnachten wollen Kinder und Erzieher in dem neuen Gebäude Einzug halten. Nachdem ein schweres Unwetter ihre Einrichtung vor vier Jahren überflutet hatte, waren sie ins Krantz-Center ausgewichen.

Nun endlich steht der Umzug ins neu errichtete Domizil bevor.

Ein Problem gibt es allerdings noch: Es fehlt unter anderem Geld für Stühle, Teppiche, die therapeutische Ausstattung und ein Gartenhäuschen. Mit einer Spendenaktion der besonderen Art will die Kita nun dafür sorgen, dass es den Kindern dennoch an nichts fehlt. Spender können sich auf bunten Tafeln verewigen, die dann an einer großen weißen Wand hängen und so selbst zum Kunstwerk werden.

Die Idee hatte der Galerist Andreas Petzold, der auch der Schirmherr der Einrichtung ist. Wer die Kita mit mindestens 50 Euro unterstützen will, bekommt dafür seine eigene Tafel an der „Wall of fame“. Laut Nathalie Weber, Fachbereichsleitung für Kinder und Jugendliche beim Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte (VKM), können Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen spenden.

1000 Euro zum Auftakt

Den Anfang haben Yasemin Dogan und ihr Bruder Hüseyin Dogan gemacht. In der Eröffnungsnacht ihres Restaurants „Bona me“ sammelten sie über 1000 Euro für die Kita. Die entsprechende Tafel hat Yasemin Dogan inzwischen schon gestaltet. Ihr und ihrem Bruder war es wichtig, für einen guten Zweck zu spenden. Der integrative Gedanke der Kita hat den beiden dabei besonders gut gefallen.

In der Kita des VKM werden derzeit 45 Kinder mit und ohne Behinderungen betreut. Nach dem Umzug in die neuen Räume in der Talbotstraße sollen es 55 sein. Die zehn neuen Kinder werden Babys und ganz kleine Kinder sein. Ein Team aus 20 bis 25 Pädagogen und Therapeuten steht für die Betreuung aller Kinder zur Verfügung. Die haben in der neuen Kita auf 920 Quadratmetern ausreichend Platz, um sich wohlzufühlen. „Das Gebäude besteht aus drei Hauptbaukörpern“, so Architekt Wolfgang Kleicker.

Im Mittelpunkt stehe eine Piazza, um die herum sich alles gruppiert. Es gibt unter anderem eine Mehrzweckhalle, Therapieräume und Gruppenräume. Und das Gebäude selbst ist in einem hellen Blau gehalten, „wie eine kleine Wolke, die hier gelandet ist“, so der Architekt.

Spender haben drei Möglichkeiten, ihre Tafeln zu gestalten: Beim Aktionstag „Stein auf Stein“ am Samstag, 7. November, von 10 bis 18 Uhr in der Galerie Am Elisengarten, Hartmannstraße 6. Beim Baustellenfrühstück, am Samstag, 12. Dezember, von 10 bis 12 Uhr in der neuen VKM-Kita, Talbotstraße 16, oder nach Kontakt mit Nathalie Weber, Telefon 0170/3156079.